JFWU: Neue Vizepräsidentin und ein Ehrenmitglied

Die Jungfreisinnigen Wil und Umgebung (JFWU) ziehen Zwischenbilanz. Bei den kantonalen Wahlen im Februar konnte man sich bei den jungen Liberalen über ein starkes Ergebnis freuen. Mit den Stadtparlamentswahlen in Wil steht im Herbst das wohl wichtigste Ereignis in der Geschichte der Jungpartei an. Den Sitz, den man 2012 mit Marc Flückiger besetzen konnte gilt es zu verteidigen. Dieses Ziel wurde im Rahmen der 5. Hauptversammlung gesetzt. Weiter wurde mit Salome Zeintl das Amt der Vizepräsidentin neu besetzt. Der Vorstand sowie Präsident Jannik Schweizer wurden bestätigt.

 

Die Mitglieder der JFWU können erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Bei den Nationalratswahlen im Herbst 2015 belegten die beiden Wiler Kandidaten auf der Jungfreisinnigen-Liste die Ränge 2 und 3. Dieses erfreuliche Resultat konnte man kurz darauf bei den Kantonsratswahlen im vergangenen Februar bestätigen. Mit insgesamt knapp 5‘500 Stimmen und einen beachtlichen Stimmenanteil von 2.5% in der Stadt Wil, konnte man ein positives Zeichen setzen im Hinblick auf die Stadtparlaments-wahlen im Herbst. „Ganz besonders freut uns, dass wir nach den erfolgreichen Wahlen auch einige Neumitglieder aus der Region Wil verzeichnen können. Das bestärkt uns in unserer Tätigkeit“, meint Jannik Schweizer, Präsident der JFWU.

 

Neue Vizepräsidentin und ein Ehrenmitglied

Im Rahmen der Hauptversammlung wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Pascal Kohler (Kassier), Claudio Altwegg (Kommunikation & Medien) und Thomas Anderegg (Aktuar) wiedergewählt. Auch Jannik Schweizer wurde in seinem Amt als Präsident einstimmig bestätigt. Für den abtretenden Yves Hollenstein wurde Salome Zeintl als neue Vizepräsidentin in den Vorstand gewählt. Die 20-jährige Wilerin ist seit 2015 aktives Mitglied bei den Jungfreisinnigen und war im Februar Kandidatin bei den Kantonsratswahlen. Weiter wurde Marc Flückiger (Gründungsmitglied der JFWU und Mitglied des Stadtparlaments) für seine Verdienste durch die Mitglieder einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Parlamentssitz verteidigen

Das wichtigste Ereignis des Jahres steht den Jungfreisinnigen noch bevor. Am 25. September 2016 wählt das Stimmvolk der Stadt Wil das 40-Köpfige Stadtparlament neu. Bei den Wahlen 2012 ist es gelungen mit Marc Flückiger einen Sitz zu gewinnen, den es im Herbst zu verteidigen gilt. Dieses Unterfangen soll wiederum mit einer eigenen Listen mit 10 Kandidierenden gelingen. „Wir sind überzeugt, dass eine junge Stimme im Parlament der Stadt Wil auch in Zukunft Berechtigung und Notwendigkeit hat,“ so Jannik Schweizer.

 

 

Präsident Jannik Schweizer gratuliert Marc Flückiger zur Ehrenmitgliedschaft.

Für Newsletter anmelden!

Spamfilter: Wie viele Buchstaben hat die Abkürzung der Jungfreisinnigen St. Gallen?
Name:
E-Mail: